Philosophie

Kein Genuß ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend.“

Johann Wolfgang von Goethe

(1749 – 1832)

Bleibend gute Erinnerungen schaffen, ist unsere  Absicht. Dafür setzen wir uns ein, damit Sie als unser Gast sich stets willkommen fühlen. Unsere Wertschätzung erkennen Sie in der Qualität unserer Produkte, an den Einfällen unserer Küche, an der Aufmerksamkeit unserer Bedienung und im Ambiente der WaldRose, das wir hegen und pflegen. Wir leben Gastfreundschaft.

Die WaldRose liegt nah – und hält doch Abstand zu Hektik und Hast des Alltags. Umspielt von sanften Hügeln geht der Blick weit – bis in die Bergwelt zum verschneiten Säntis.

Wer sich im Restaurant umschaut, trifft auf die schlichte und währschafte Eleganz einer Gaststube mit Tradition. Ganz so wollen wir es auch mit der Küche halten: gutes Essen – wenn immer möglich frisch aus lokaler Produktion von Lieferanten aus der Region. Dazu heimische Weine aus besten Lagen oder einen „Grand crus“ aus dem nahen Ausland. Und alles zu vernünftigen Preisen.

Vom Frühling bis in den Herbst lädt die Terrasse zum Verweilen. Im Winter wärmt die Gaststube.

Drinnen wie draussen bietet die WaldRose rund 35 Personen Platz. Ob allein oder in Gesellschaft: Kommen Sie in die WaldRose – Sie sind herzlich willkommen.

Speise und Getränke

„Es braucht zu allem ein Entschließen –  selbst zum Genießen.“

Eduard von Bauernfeld

(1802 – 1890)

Entschliessen Sie sich für einen Besuch der WaldRose. Egal ob zu Fuss, mit dem Velo oder mit dem Auto, egal ob allein, zu zweit oder in grosser Gesellschaft – Sie finden den Weg leicht.

Unsere Speisekarte ist übersichtlich, wir setzen auf Qualität. Wir achten auf die Umwelt und wir unterstützen das lokale Gewerbe. Das heisst: Wir halten die Wege so kurz wie nur immer möglich. Wir haben uns „Culinarium“ angeschlossen, dem Verein, der sich seit über 15 Jahren für die Produktion hochwertiger Lebensmittel in der Ostschweiz einsetzt.

So saisonal und so regional wie nur immer möglich, lautet unsere Devise. Und immer frisch muss alles sein.

Unsere Speisekarte ist reich an Abwechslung. Sie finden, was Ihnen schmeckt. Klassische Küche und ehrliche Hausmannkost bestimmen unseren Menüplan und das „A la carte“-Angebot. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

  • Legendärer Sonntagsbraten wie zu Grossmutter’s Zeiten
  • Klassische, fast vergessene leckere Schmorgerichte wie Coq au vin, Boeuf Bourgignon und saftiges Hirschragout
  • Auserlesene Vegetarische Gerichte
  • Feine Kuchen und Desserts
Speisekarte

Über uns

„Gastfreundschaft besteht aus ein wenig Wärme, ein wenig Nahrung und großer Ruhe.“

Ralph Waldo Emerson

(1803 – 1882), Philosoph und Essayist

Mein Abschluss an der Hotelfachschule in Lausanne liegt nun schon einige Jahre zurück – gut aber kann ich mich erinnern, mit wie viel Begeisterung ich die Schule besuchte und wie mich diese Begeisterung über all‘ die Jahre begleitet hat. Egal an welchem Ort, in welchem Betrieb, in welcher Funktion auch immer – stets habe ich die Freude der ersten Tage verspürt. Ob ich einen eigenen Betrieb leitete, wie damals mein erstes Restaurant in Pfäffikon/SZ, oder ob ich für die Leitung eines ganzen Hotelbetriebes, wie einst in Morcote im Hotel Olivella, in der Verantwortung stand, ich war eine engagierte Gastgeberin. Und bin es heute noch. Oder besser gesagt: wieder.

Als ich vor zwei Jahren die Pinte in Baden-Dättwil meinem Küchenchef übergeben durfte, dachte ich, das sei mein letztes Engagement im Gastgewerbe gewesen. Aber wir wissen alle: Sehr oft kommt es anders, als man denkt. Und so bin ich heute stolze WaldRose-Wirtin. Zusammen mit meinem Mann Hans Peter will ich es noch einmal versuchen: nochmals Gastgeberin sein, nochmals die Begeisterung spüren, die ich seit jenen Tagen in Lausanne in mir trage.

Zusammen mit meinem WaldRose-Team freue ich mich auf Sie –  auf meine, auf unsere Gäste. Auf die Begegnungen, auf die Anregungen, auf die Gespräche, zusammen lassen wir die WaldRose blühen.

Ihre

Karin Mueller-Mäder

Presse

Kontakt

„Man muss es so einrichten, dass einem das Ziel entgegenkommt.“

Theodor Fontane
(1819 – 1898)

WaldRose_Logo

 

 

 

Boxloo 564
9512 Rossrüti Wil/SG
Tel. + 41 71 565 19 20
kontakt@waldrose.ch
www.waldrose.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit dem Auto:

Ab Autobahnausfahrt Wil/SG Richtung Wil, dann der Beschilderung „Romanshorn“ bis nach Rossrüti folgen, anschliessend bei weiss beschrifteter Tafel „Braunau, Waldrose, Boxloo“ abbiegen. Schliesslich noch den Schildern „Waldrose“ bis zum Ziel folgen.

Mit dem öV:

Mit dem Bus bis nach Rossrüti, dann gute 20 Minuten Fussmarsch.