„…oben angekommen, wollt‘ ich nie mehr weg.“

Willkommen in der WaldRose:

Geniessen Sie die Aussicht

in die Berge und auf ein gutes Essen.

Schön, dass Sie auf unserer Seite sind. Mit Freude zeigen wir Ihnen die neue WaldRose, präsentieren Ihnen unsere Absichten und Ideen und verraten, wie wir Sie kulinarisch begeistern wollen.

Freuen Sie sich auf ein frisch zubereitetes, währschaftes Essen, auf reife Weine und auf eine gute Zeit unter Freunden, mit Ihrer Familie, zusammen mit Geschäftspartnern – oder ganz für sich alleine.

Philosophie

Kein Genuß ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend.“

Johann Wolfgang von Goethe

(1749 – 1832)

Die WaldRose blüht.

Die WaldRose als Pflanze fällt ins Reich der Fantasie. Sehr real – dabei nicht minder fantasievoll – blüht sie als Gaststätte. Gaststätte ist treffend:

Wir empfangen und bewirten Gäste – unkompliziert und freundlich, mit einer überschaubaren Speisekarte und den dazu passenden Weinen.

Wir achten auf die Frische der überwiegend regionalen Produkte. Wir bereiten alle Speisen fachgerecht und sorgfältig zu, die Bedienung ist freundlich und zuvorkommend, unverwechselbar ist das Ambiente samt Terrasse mit freiem Blick auf den Säntis. Nichts Unnötiges lenkt vom Wesentlichen ab.

Vom Frühling bis in den Herbst lädt die Terrasse zum Verweilen. Im Winter wärmt die Gaststube. Drinnen wie draussen bietet die WaldRose rund 35 Personen Platz. Ob alleine oder in Gesellschaft: Kommen Sie in die WaldRose – wir sind schon da.

Gut zu wissen: Unser Beizli gehört Ihnen ganz allein. Wenn Sie frühzeitig reservieren, organisieren wir für Sie Ihren ganz speziellen Anlass.

Speise und Getränke

„Es braucht zu allem ein Entschließen –  selbst zum Genießen.“

Eduard von Bauernfeld

(1802 – 1890)

Klassisch, ehrlich und immer frisch.

Klassische Küche und ehrliche Hausmannkost bestimmen unsere Speisekarte: egal ob für die täglichen Menüs oder für das  „A la carte“-Angebot.

Unsere Speisekarte halten wir bewusst übersichtlich. Wir setzen auf Qualität. Wir achten auf die Umwelt und wir unterstützen das lokale Gewerbe: Immer frisch ist alles. Dabei so saisonal und so regional wir nur möglich.

Immer auf den Teller kommt: ein Braten mit frischem Gemüse.

Und natürlich mit „Härdöpfelschtock mit Seeli“. Immer auch etwas Ausgesuchtes für die Vegetarier, plus ein, zwei weitere Menüs je nach Saison. Die Frische der Produkte erlaubt kein Einkaufen auf Vorrat.

Wir sind Culinarium angeschlossen. Der Verein setzt sich seit über 15 Jahren für die Produktion hochwertiger Lebensmittel in der Ostschweiz ein.

Speisekarte

Über uns

„Gastfreundschaft besteht aus ein wenig Wärme, ein wenig Nahrung und großer Ruhe.“

Ralph Waldo Emerson

(1803 – 1882), Philosoph und Essayist

Die Leidenschaft weiter pflegen.

Karin Mueller-Mäder hat die WaldRose im Frühling 2016 zusammen mit ihrem Mann Hans Peter Mueller neu eröffnet. Nach zweijähriger Berufspause als Wirtin und Köchin, Karin Mueller-Mäder führte bis 2014 mit grossem Erfolg die Pinte in Baden-Dättwil, lässt sie die WaldRose wieder aufblühen: „Auf der Suche nach Stall und Weide für unsere Pferde wurden wir hier oben in Rossrüti fündig. Und weil zum Hof mit Wohnhaus und Stallungen auch noch ein Restaurant gehört, stand der Entschluss, die Leidenschaft fürs Wirten weiter zu pflegen, für uns beide rasch fest.“

Presse
Karin Mueller-Mäder

Kontakt

„Man muss es so einrichten, dass einem das Ziel entgegenkommt.“

Theodor Fontane
(1819 – 1898)

Gute Aussichten.

Das Gute liegt nicht immer nah. Manchmal braucht es ein paar Schritte. Wer die knapp zwei Kilometer von Wil hoch zur WaldRose unter die Füsse nimmt – oder aber bequem mit dem Auto direkt vors Restaurant fährt –, der wird belohnt: mit der Aussicht in die Berge wie auch auf ein gutes Essen.

WaldRose_Logo

 

 

 

Boxloo 564
9512 Rossrüti Wil/SG
Tel. + 41 71 565 19 20
kontakt@waldrose.ch
www.waldrose.ch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit dem Auto:

Ab Autobahnausfahrt Will/SG Richtung Wil, dann der Beschilderung „Romanshorn“ bis nach Rossrüti folgen, anschliessend bei weiss beschrifteter Tafel „Braunau, Waldrose, Boxloo“ abbiegen. Schliesslich noch den Schildern „Waldrose“ bis zum Ziel folgen.

Mit dem öV:

Mit dem Postauto bis nach Rossrüti, dann 25 Minuten Fussmarsch.